Warum als Coach/BeraterIn einen Blog starten?

Blogbeitragsbild Blog starten

Ich liebe meinen Blog, und ich würde es jedem empfehlen, der eine Website hat, einen Blog aufzubauen. Wieso? Dazu gebe ich dir in diesem Blogbeitrag einige Gründe an die Hand.

Vorteile einen Blog zu starten

Ein Blog bietet einigen Vorteile, auf die ich diesem ersten Abschnitt eingehen möchte.

1. Mehrwert für die Website-Besucher

Neben den Hinweisen zu deinen Angeboten und Informationen über dich bietet ein Blog, die Möglichkeit allgemein zu informieren; und deine Website-Besucher können sich mit dir, deiner Arbeit und deinen Inhalten vertraut machen.

2. Expertise zu einem Fachthema zeigen

In der Online-Welt tummeln sich so viele sogenannte Experten. Du kannst dich da mit einem Blog gut von Mitbewerbern abheben und mögliche KundInnen mit deinen Beiträgen von deiner Expertise überzeugen und so zur Kontaktaufnahme bewegen.

3. Sichtbarkeit bei Suchmaschinen

Du hast eine sehr statische Website auf der sich nicht viel verändert, da kann ein Blog einfache Abhilfe schaffen, so hast du – je nachdem wie oft du einen Blogbeitrag verfasst – automatisch regelmäßig neuen Content. Das lieben die Suchmaschinen. Und du kannst in deinen Blogbeiträgen zu verschiedenen Suchbegriffen gefunden werden und das Ranking-Potenzial voll ausschöpfen.

4. Content für deine Social-Media-Kanäle

Du kannst deine Blogbeiträge in einen oder sogar mehrere Social Media Posts aufbereiten. Oder umgekehrt, du kannst den Content, den du bei Social Media teilst, nochmal für einen Blogbeitrag verwenden. So oder so: Du hast auf einen Schlag mehrere Kanäle mit einem Thema bespielt und eine Basis, auf der du die anderen Kanäle bespielen kannst.

5. Deine Persönlichkeit zeigen

Neben Mehrwert und rein informativen Blogbeiträgen kannst du deinen Blog auch nutzen, um beispielsweise deine Werte, deine Vision etc. zu beschreiben – und das ausführlicher als in einem Social-Media-Post oder auf deiner „Über mich“-Seite.

6. Content bleibt langfristig

Deine Blogbeiträge brauchen zwar eine Weile, bis sie von Suchmaschinen wie Google indexiert werden und im Ranking gute Positionierungen erreichen, aber dann bleiben die Inhalte langfristig auffindbar. In deinem Instagram-Profil werden deine Storys nur für 24 Stunden angezeigt, es sei denn du packst die in die Highlights, und auch deine Beiträge sind in der doch schnelllebigen Instagram- oder LinkedIn-Welt einfach schnell weg und werden überscrollt.

Blog als Content-Pool

7 weitere Gründe einen Blog zu starten

1. Du kannst Kooperationen anbieten, du kannst zeigen, dass du schreiben kannst und so Gastbeiträge für andere Blogs schreiben, oder du kannst für deinen eigenen Blog um Gastbeiträge bitten. Daraus kann sich dann eine Zusammenarbeit ergeben.
2. Du liebst es zu schreiben!
3. Du wirst beim Schreiben immer besser.
4. Ein Blog schärft deine Positionierung. Du wirst dir durchs Schreiben klarer für wen du schreibst und somit für wen du eigentlich arbeiten möchtest.
5. Du bildest dich weiter. Für fundierte Blogartikel wirst du vielleicht etwas recherchieren müssen und vertiefst somit dein Fachwissen zu einem Thema.
6. Du hast irgendwann so viel Material zusammen, dass du daraus andere Content-Stücke erstellen kannst. Das könnte ein Whitepaper oder ein ganzes Buch sein.
7. Du kannst Menschen mit deinen Bloginhalten helfen und etwas in der Welt mit deinen Inhalten bewirken.

Überzeugt, einen Blog zu starten?

Wie oft möchtest du bloggen? Was ist realistisch? Einmal im Monat / alle zwei Monate / zweimal im Monat? Nehme dir nicht zu viel vor, sondern starte lieber langsam, steigern kannst du die Frequenz jederzeit; das ist besser, als nach zwei Monaten frustriert aufzugeben, weil du keine zwei Beiträge im Monat geschafft hast.

Vergiss nie, für wen du schreibst: Das Ziel deiner Beiträge ist immer dich mit deiner Zielgruppe zu verbinden, sei es menschlich oder fachlich. Damit meine ich, dass sie entweder mit dir zusammenarbeiten wollen, weil sie dich sympathisch finden oder weil du sie mit deiner Expertise überzeugen konntest.

Wenn du dir Unterstützung wünschst…

Du arbeitest mit WordPress und möchtest einen Blog? Dann buche dir gerne ein Kennenlerngespräch: https://ceridwen-lentz.de/kontakt/ und wir schauen, wie ich dich unterstützen kann.

Weitere Beiträge zum Thema Marketing

7 Marketing Must-haves für Coaches und BeraterInnen in 2024

7 Marketing Must-haves für Coaches und BeraterInnen in 2024

Wenn du in diesem Beitrag jetzt die Marketing-All-Heilmittel erwartest, kannst du die Seite direkt wieder schließen. 😉 In diesem Beitrag möchte ich dir nochmal ans Herz legen, den für dich passenden Marketing-Weg und -Mix zu finden. Außerdem teile ich mit euch meine...

Seit 3 Jahren selbständig – das sind meine Learnings

Seit 3 Jahren selbständig – das sind meine Learnings

Seit nunmehr drei Jahren bin ich selbständig. Angefangen habe ich nebenberuflich – neben meinem Job als Senior Marketing Managerin bei einer E-Commerce-Agentur. Da mir der Sicherheitsaspekt sehr wichtig war, habe ich nach und nach meine Stunden reduziert, um noch ein...

0 Kommentare
Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ceridwen Lentz Über mich Sicht von oben

Hallo, ich bin Ceridwen [ke’ridwen]. Ich erstelle und betreue Websites und übernehme das E-Mail-Marketing für Coaches, BeraterInnen und Menschen, die die Welt zu einem schöneren Ort machen möchten. Das ist meine Herzensmission.

Folge mir gerne auf einem meiner Social-Media-Kanäle:

Ceridwen Lentz mit Laptop

Schnell und leicht deine Marketing-Kanäle auf Vordermann bringen?

Das erreichst du mit meinen regelmäßigen Marketing Tipps & Tricks. Melde dich zu meinem kostenlosen Newsletter an und erhalte regelmäßig Marketing-News und Informationen zu meinen Angeboten.

Super! Fast geschafft! Prüfe deinen E-Mail-Posteingang und bestätige deine Anmeldung.

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner