Warum du als Coach oder BeraterIn unbedingt eine Website brauchst

Warum eine Website als Coach oder BeraterIn

Viele Coaches oder BeraterInnen schrecken erstmal vor einer Website zurück – die hohe Investition, die viele Zeit und das digitale Verständnis.

Ich bin seit über 10 Jahren im Marketing und davor natürlich auch schon viel online unterwegs gewesen – aber ich kann mir vorstellen, dass andere nicht so Internet-affin sind. Da kann es schwerfallen, sich mit den digitalen Medien auseinanderzusetzen und „einfach so“ eine Website aufzusetzen.

Meiner Meinung nach ist eine eigene Website aber unabdingbar. Wieso, das erzähle ich dir gerne in meinem Blogbeitrag.

Erste Anlaufstelle in der Online-Welt

Wenn deine Zielgruppe online unterwegs ist, solltest du einfach eine Website haben, denn das ist nach wie vor die Anlaufstelle Nummer 1, wo sich potenzielle KundInnen über dein Wirken informieren. Es wirkt einfach professionell, wenn du auf eine eigene Website verlinken kannst – im Vergleich zu einer Verlinkung zu einem Social Media-Profil beispielsweise. Social Media ist nett um sich inspirieren zu lassen; eine Website braucht es aber um zu informieren. Hier kannst du deinen Besucher würdig empfangen und durch dein Angebot leiten, wenn deine Website gut strukturiert ist – ohne dass dieser sich mühsam alle Informationen zusammensuchen muss.

Deine Website ist immer aktuell

Hast du schon mal eine Visitenkarte oder einen Flyer drucken lassen oder irgendwo eine Anzeige gebucht? Wie schnell hat da etwas nicht mehr gepasst, wegen einer Namensänderung oder eines Umzugs. Auf deiner Website kannst du mit ein paar Klicks, deine Kontaktdaten aktuell halten – ohne großen Aufwand oder hohe Kosten.
Auch Änderungen an deinem Angebot kannst du jederzeit vornehmen, ohne lange zu überlegen oder dich zu ärgern, dass du jetzt schon etwas hast anfertigen lassen. Eine Website ist jederzeit erweiterbar und veränderbar.

Eine Website bietet so viel Platz für deine Informationen

Du kannst so viel Text und so viele Bilder oder Videos auf deine Website packen, wie du möchtest – natürlich darauf achten, diese nicht zu überfrachten.
Du kannst dich und dein Unternehmen, deine Leistungen und sogar deine bisherigen Projekte ausführlich vorstellen. Außerdem kannst du passende Testimonials auf deiner Website veröffentlichen.
Du kannst potentielle KundInnen an sehr vielen Stellen mit unterschiedlichsten Inhalten von deiner Kompetenz überzeugen.

Deine Website als zentrale Plattform

Auf deiner Website kannst du nicht nur informieren, sondern du kannst dort auch weiterführende Angebote einbinden. Damit meine ich, dass du hier zu Salespages verlinken kannst. Du kannst ein Newsletter-Anmeldeformular einbinden. Du kannst deine kostenlosen Downloads anbieten. Behalte auch deine Zukunft und die deines Business im Hinterkopf. Möchtest du mal Anzeigen schalten, wo sollen die potentiellen Kunden dann „hingeschickt werden“? Möchtest du mal Mitarbeiter einstellen, wo sollen die sich über dein Unternehmen informieren können?

 

Warum du auch neben Social Media eine Website benötigst

Authentische Sichtbarkeit

Du kannst dich auf deiner Website so zeigen, wie du wirklich bist und musst nicht irgendwelchen Trends hinterherrennen. Du musst dich nicht an Zeichenlimits halten, sondern kannst dich so ausführlich beschreiben, wie du es möchtest und für richtig hältst. Dazu gehört natürlich, dass du deine Werte kennst, deine Positionierung und dein Angebot definiert hast. Wenn du dein Branding umstellst, kannst du das außerdem einfach machen – anders als bei Social Media, wo du immer noch die alten Posts im nicht mehr aktuell Design hast.

Deine Website gehört dir

Vor ein paar Monaten gingen Instagram und Facebook für einige Stunden nicht. Einige Nutzer klagen, dass LinkedIn sie auf einmal blockiert. Wenn dann dein Business davon abhängt, kann das zum Desaster werden. Deine Inhalte und deine Follower sind plötzlich weg. Wenn du eine Website hast, passiert das nicht so schnell. Wenn du einen zuverlässigen Hoster und Peak-Zeiten im Blick hast, dann ist deine Seite normalerweise nicht so schnell offline bzw. hast du es dann in der Hand, diese wieder zum Laufen zu bringen.

Du führst die Besucher deiner Website

Auf deiner Website kannst du die Call-to-actions so spielen, dass die Besucher deiner Website genau dorthin gehen, wo du sie haben möchtest. Du kannst aktuelle Angebote prominent auf deiner Startseite einbinden. Du kannst Newsletter-Anmelde-Formulare auf jeder Seite platzieren, sodass die Besucher gar nicht dran vorbeikommen. Außerdem – wenn die Besucher mal auf deiner Website sind – gehört dir deren ungeteilte Aufmerksamkeit. Sie scrollen nicht schnell über deinen Post hinweg durch den Feed. Sie sind ganz bei dir und deinem Angebot. Nutze diese Macht!

Auffindbarkeit für Suchmaschinen

Mit deiner Website wirst du zu bestimmten, relevanten Begriffen bei Suchmaschinen gefunden. Nicht zu vernachlässigen, ist hier auch die Idee eines eigenen Blogs. Mit einem eigenen Blog wirst du regelmäßig Inhalte auf deiner Website veröffentlichen, was deiner Online-Sichtbarkeit zugutekommt.

 

Möchtest du ein Konzept für deine Website erarbeiten?

Lade dir gerne mein Workbook „Schritt für Schritt zu deiner Website“ herunter.

Workbook um dein Website-Konzept zu erstellen
0 Kommentare
Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ceridwen Lentz mit Laptop

Schnell und leicht deine Marketing-Kanäle auf Vordermann bringen?

Das erreichst du mit meinen regelmäßigen Marketing Tipps & Tricks. Melde dich zu meinem kostenlosen Newsletter an und erhalte regelmäßig Marketing-News und Informationen zu meinen Angeboten.

Super! Fast geschafft! Prüfe deinen E-Mail-Posteingang und bestätige deine Anmeldung.

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner